Kreativität und Serious Play – oder: Männer, die Bauklötze staunen

Sie kennen das. Sie sind kreativ, haben Spaß, können stundenlang arbeiten, Neues ausprobieren, Pläne und Ergebnisse so lange umschmeissen, bis etwas Wunderbares, Innovatives oder Künstlerisches entsteht. Flow, Kreativität, Schöpfung. Anerkennung der Kollegen. Raumschiffe, Zylonentanker, Hyperraumantriebe. Sie vergessen die Zeit, es geht an dieser Stelle überhaupt nicht um Profit. Freies kreatives Arbeiten. Und das fast jeden[…]

Recruitingfehler vermeiden – im Prinzip ganz einfach…

Es geht voran! Sogar im Recruiting! Muss es auch.  Im Wettbewerb um die besten Talente ist schon jetzt die Organisation weit vorne, die die Zeichen der Zeit erkannt hat. Die Digitalisierung geht nämlich nicht mehr weg, Geschwindigkeit zählt und lernen von den Besten ist angesagt. Man darf sich auch etwas aus der eigenen Marketingabteilung abgucken.[…]

Querdenker

Kreative Querdenker gesucht?

Querdenkerei – wie viel darf es denn sein? Neulich war es wieder da: Das Stellenangebot, das nach einem kreativen Querdenker (m/w) rief. Davon abgesehen, dass diese Begriffe den Score im Bullshit-Bingo erhöhen; was passiert, wenn sich der wirklich kreative Querdenker bewirbt (unter der Voraussetzung, dass er oder sie davon überzeugt ist, dass das anbietende Unternehmen[…]

Hoppla, Status futsch! Und jetzt?

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie es sein wird oder sein kann wenn Sie nicht mehr CEO, CFO, Bereichsleiter, Direktor oder ähnliches sind – unabhängig von der Ursache? Sind Sie dann immer noch Sie oder ist der Geschäftsführer Schmidt ohne seine Position plötzlich nur noch halb so viel oder sogar noch weniger[…]

12 Dinge, von denen ein guter Boss überzeugt sein sollte

Was macht aus einem guten Boss einen großartigen (im Sinne von great)? Robert Sutton ist Professor für Management Science and Engineering an der Stanford University und hat sich ausgiebig damit beschäftigt. Eines der Ergebnisse: Kein Coaching oder Verhaltenstraining der Welt schafft einen „great“ Boss, wenn dieser nicht die passende Einstellung hat. Bingo! Die 12 Dinge,[…]

Personalauswahl mal andersrum, oder: Wie erkenne ich einen guten Boss?

…und zwar vor dem ersten Arbeitstag! Sobald man im Job ist, lassen sich die Qualitäten des eigenen Chefs in Ruhe beobachten und einer kritischen Prüfung unterziehen. Da es nun sehr selten ist, dass die Mitarbeiter mit den besten Führungseigenschaften Führungskräfte werden, müssen sich (insbesondere neue) Mitarbeiter mit ganz besonderen Herausforderungen auseinandersetzen. Mit Fachleuten, die im[…]

3 sehr universelle Karriere- und Veränderungsfehler – und überhaupt…

Besser geht (fast) immer. Hinterher wissen wir es sowieso. Aber wir können schon im vorhinein einiges drehen, justieren und einleiten, damit die Ergebnisse erheblich besser werden. Ob es nun um die eigene berufliche Entwicklung geht oder ob es ein individuelles Veränderungsprojekt betrifft ist nicht entscheidend. Inspiriert durch einen LinkedIn-Post von Deepak Chopra, der die folgenden[…]