Trends, News, Infos – Mehrwert ist mehr wert

Auf den ersten Blick gibt es tatsächlich keinen Grund für etwas zu bezahlen, dass kostenlos verfügbar zu sein scheint. Millionen Newsletter, Foren, Blogs und Medien sind weltweit unterwegs und versorgen uns mit dem Neusten vom Neuen. Das meiste davon ist (mehr oder weniger) umsonst zu haben und bietet ohne Zweifel eine ziemlich gute Basis um den ersten Informationshunger zu stillen.

 

Zeit, Geld, Prioritäten…

Wenn Ihnen das reicht, Sie gute Quellen haben und genug Zeit und Energie um die guten Informationen ins Töpfchen und die schlechten ins Kröpfchen zu sortieren – also PR- und Medienhpypes von den für Sie und Ihre Branche relevanten Informationen zu trennen – dann sind Sie in einer wirklich guten Situation!

Wenn Sie sich allerdings intensiver mit dem beschäftigen, was ausserhalb Ihres Unternehmens vorgeht und nach fundierten Informationen suchen, die Sie weiterbringen, dann werden Sie mir zustimmen, dass das eine richtig zeitintensive Veranstaltung ist. Und die geht dann doch fast immer im Tagesgeschäft unter. Sie bindet reichlich Ressourcen – Leute und Geld. Mit mehr oder weniger zufrieden stellenden Ergebnissen: Der Anteil an Cat-Content ist überproportional hoch und viele Quellen berichten wiederum aus den selben Quellen, deren Quelle vermutlich eine gute PR-Meldung ist. Schließlich müssen Sie sich ein Urteil über die Relevanz eines Trends, eines Produkts oder einer Lösung für Ihr Geschäft bilden.

 

Selber machen?

Natürlich können Sie News-Alerts einstellen, Feeds abonnieren, die Trending Topics bei Twitter überwachen, Veranstaltungen besuchen und und und… Aber dann sind sie fast Vollzeit genau damit beschäftigt, was ein externes Unternehmen den ganzen Tag macht. Und es ist nicht Ihr Job – es sei denn Sie sind Trendscout.

 

Und jetzt? Was ist zu tun? Nichts!

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie gute mit den relevanten Trends und Entwicklungen versorgt sind: Machen Sie nichts.

 

Ansonsten? Schauen Sie hier…

 

Einschlägige Fachkonferenzen und Branchentreffs

Wenn Sie sich einen ersten Überblick über die aktuellen und eher globalen Themen Ihrer Branche verschaffen wollen, sind Sie auf einer der vielen großen Fachkonferenzen richtig. Sie erfahren dort in der Regel einiges über den Status Quo, Best Practices und aktuellen Methoden, Modelle und Produkte.

Ein kleiner Haken: Sie sind dort wahrscheinlich im Mainstream unterwegs. Die Best Practices sind in der Regel schon realisiert, der Innovationsgrad meist durchschnittlich; wenn Sie selbst innovativ werden wollen kommen möglicherweise andere, speziellere Formate für Sie in Frage.

 

Spezielle Formate

Wenn Sie weiter in die Zukunft und über den Tellerrand schauen wollen, sind grundsätzlich 2 andere Formate interessant:

1.Trend-Veranstaltungen zu globaleren Themen, die einen geringen oder gar keinen Branchen-Fokus haben. Hier erhalten Sie eher einen Blick über den Tellerrand (des Tagesgeschäfts) und erhalten Einsichten in einem größeren Zusammenhang.

2. Hochspezielle Themen und Veranstaltungsformate (sie tragen häufig das Wort „Camp“ im Namen oder „-athlon“ am Ende), die auf den ersten Blick so gar nichts mit Ihrem Geschäft zu tun haben wollen. Themen, Ideen, Visionen, die noch auf dem Weg zur Umsetzung sind und es fraglich ist, ob sie dort ankommen. Allerdings stellen genau diese Ideen und Themen eine besonders gute Quelle der Inspiration dar; für den, der zwei bis drei Schritte weiter in die Zukunft denken möchte – oder muss.

 

Beratungsunternehmen

Wenn Sie über ausreichend finanzielle Ressourcen verfügen, beauftragen Sie vielleicht eine der großen Unternehmensberatungen mit einer Studie – oder führen selber eine durch. In der Regel haben diese Studien und Reports neben dem großen Umfang und einer hohen Detaillierung auf der Aktivseite den Makel der mangelnden Aktualität – was in der Natur dieser Sache liegt: Vom Auftrag über Design bis zur Auswertung und Interpretation vergeht so viel Zeit, dass die Ergebnisse zum Teil schon überholt sind, wenn die Studie fertiggestellt ist. Mega- und globale Trends ausgenommen.

 

Spezialisten und Branchen-Experten

Wenn Sie sich in den oben genannten Vorschlägen nicht wiederfinden und / oder eine ganz individuelle und aktuelle Informationsanforderung haben, die einen Mehrwert bieten soll, dann ist der Kontakt zu einem Experten für Ihre Branche und Ihr Interessengebiet eine gute Wahl – und mit Sicherheit eine gute Investition; auch und insbesondere in Kombination mit und als Ergänzung zu Ihren bisherigen Informations- und Inspirationsquellen.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.