Neues zur visuellen Suche – oder: Finde das Ersatzteil!

Not und Verzweiflung!

Haben Sie schon einmal das Gefühl der maximalen Sofortverzweiflung erlebt? Baumarkt, niemand da, der helfen kann oder will, endlos erscheinende Schraubenregale. Sie haben ein Muster dabei, finden aber den passenden Ersatz nicht. (So ähnlich könnte es Ihnen mit Druckerpatronen in presiagressiv-grossflächigen Betriebsformen des Elektrohandels ergehen..)

Bei den Voraussetzungen kein Wunder!

In diesen Tagen scheinen sich gleich mehrere Lösungen am Markt abzuzeichnen, die sowohl verzweifelten Kunden als auch umsatzinteressierten Händlern helfen könnten.

Erkenne die Schraube!

Newsletter-Abonnenten wussten es schon vorher. Nämlich, dass es eine Applikation mit Namen PartPic gibt (offenbar noch in der Beta-Version – Zielgruppe sind mehr so die Heimwerker), die per Foto in den Schraubenkasten erkennt, um welches Teil es sich handelt (und es benennt). Das hilft natürlich nur, wenn man bereits ein Muster hat. Fehlende Ersatzteile (weil verloren) werden leider noch nicht erkannt.

 

[simnor_media type=“youtube“ url=“https://www.youtube.com/watch?v=Olq-h6PLJo8″ width=“100%“ height=“400″]

 

Und 1 mehr..

Für vergleichbare Probleme, aber den Einsatz am Regal kann Findbox interessant und nützlich sein. Findbox (aus deutschen Landen) scannt das mitgebrachte Teil direkt im Laden anhand Form, eventuellen Labels oder Logos und sagt dem Konsumenten, was es ist und in einer nächsten Ausbaustufe auch, wo er es im Regal findet. Lichtsignale am Regalplatz weisen dann den Weg – ein aus der Lagerwirtschaft bekanntes und Pick by Light genanntes (Kommissionäre-) Verfahren.

Wo der Kunde gerade am Display und mitten im Warenparadies steht: Findbox unterbreitet gerne Cross- und Up-Selling-Angebote.

 

[simnor_media type=“youtube“ url=“https://www.youtube.com/watch?v=atG-4VAv1OM“ width=“100%“ height=“400″]

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.