Nach NFC kommt LFC – bezahlen Sie mit Licht!

LFC ist die Abkürzung für Light Field Communication und ist irgendwie vergleichbar mit NFC. Vermutlich wird auch der Erfolg von LFC vergleichbar mit dem Erfolg von  NFC sein – was den (e)Commerce angeht. Aber das bleibt abzuwarten…

Zum Thema: Was ist und wofür braucht man LFC?

LFC nutzt die Eigenschaft von Smartphone-Kameras mehr zu erkennen als das menschliche Auge. Licht (meistens aus LEDs) wird so moduliert, dass es Informationen übertragen kann. Diese Informationen können statisch sein, wenn die Lichtquelle nur von einem internen Chip gespeist wird. Die Lichtquelle kann aber auch an einen Computer angeschlossen sein, der unterschiedliche Signale und Informationen aussendet.

Diesen Ansatz nutzt ByteLight – übrigens aus meiner Sicht schon den StartUp-Schuhen entwachsen – als NFC-Konkurrenz. Ob Checkout, Payment, Lokalisierung – all das soll mit LFC möglich sein. Vorausgesetzt, man hat irgendwie Zugriff auf das Netz.

Wie das Ganze funktionieren soll sehen Sie in den folgenden Videos.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Wenn Sie bei der Mobile Payment Lösung irgendwie an QR-Codes erinnert werden; im Prinzip ist das so – nur sind die QR-Codes hier (für das menschliche Auge) unsichtbar. IQR-Codes quasi: Invisible QR-Codes…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.